Sommerrollen mit goldenem Ostergras / Rezept-Idee

So, auch ich habe mich inspierieren lassen und mich an den Sommerrollen versucht. Und ich muss sagen, sie schmecken echt fein! Vorher hatte ich sie noch nie gegessen, hatte es mir aber gut vorgestellt. Und gut war's am Ende wirklich. Etwas exotisch und sehr köstlich!

Sommerrollen sind nicht nur hübsch anzusehen, sondern auch echt schmackhaft. Sie sättigen gut, aber man fühlt sich selten übervoll. Die Sommerrollen kannst Du wunderbar vorbereiten. Und die Zubereitung ist mal wieder wahnsinnig einfach.

Die Pragmatikerin in mir würde sagen: als Belag dient alles, was im Kühlschrank ist und verarbeitet werden soll. Denn Du kannst Gemüse-Rest einarbeiten oder den Rest des Schnitzels vom Vortag.
Selbstverständlich kannst Du auch alles im Vorfeld extra für die Sommerrollen einkaufen/vorbereiten, aber meistens "muss eh irgendwas weg". (Und ich spreche hier natürlich nur von einwandfreien Lebensmitteln!)

 

Die Zutaten sind also Reispapier und das, was Du gerne in Deinen Sommerrollen sehen möchtest (Gemüse, Fleisch, Fisch, Wurst, Obst). Reispapier gibts mit Sicherheit in asiatischen Läden oder online (die Onlinebestellung war meine Wahl).

Zur Zubereitung:
Zuallererst schnibbelst Du Deine kompletten Zutaten und bereitest alles als mundgerechte Stifte oder Würfelchen vor.
In meinem Falle hieß das:

  • goldenes Ostergras kochen, abseihen und etwas Öl unterheben, damit es nicht zusammenklebt.
  • veggie Schnitzel braten und diagonal in Stifte schneiden
  • Salat waschen und trocken tupfen
  • Zwiebel schneiden
  • Paprika schneiden
  • Avocado schneiden
  • Radieschen schneiden
  • eine Salsa aus Zwiebel, Paprika, Radieschen, Avocado, Salz, weißem Essig zubereiten
  • eine Creme aus Frischkäse und Pesto Tom Bolo rühren (dazu habe ich das Tom Bolo mit etwas heißem Wasser angerührt und quellen lassen und anschließend den Frischkäse zu gleichen Teilen eingerührt)
  • Pesto Hottie hinstellen
  • Sesam und schwarzen Sesam parat stellen
  • Mais parat stellen
  • Schnittlauch und Petersilie ernten, waschen und trocken tupfen
  • Dip anrühren aus Schmand, Pesto Tomatenkracher (wieder mit heißem Wasser anrühren und quellen lassen) - gut schmecken würde auch unser Pesto Elefantenschreck (Erdnuß pikant) oder Pesto Knoberd (Erdnuß-Knoblauch).

Wenn das alles erledigt ist, kann der Belege- und Falt-Spaß losgehen:

  • Du richtest Dir einen tiefen Teller mit etwas lauwarmen Wasser her oder machst es so wie ich:
    ich habe mir im sauberen Spülbecken etwas lauwarmes Wasser laufen lassen (weil meine Teller nicht praktisch waren)
  • Dann habe ich mir ein größeres Brotzeitbrettchen vorbereitet - wenn Dir Teller lieber sind, schnapp Dir einen flachen Teller.
  • Eine Reispapier-Scheibe schnappe ich mir nun und tunke die ganz kurz ins lauwarme Wasser (in meinem Fall ins Spülbecken) und nehme es sofort raus und lege es auf mein Brotzeitbrett. Nicht wundern, das Reispapier ist noch "hart". Das ist aber kein Problem, denn nun heißt es:
  • Belege-Party! Belege das Reispapier in der Mitte mit Deinen vorbereiteten Zutaten. Denke dran, dass Du irgendeine "Soße" mit hinein tröpfelst, sonst wird's zu trocken schmecken. In meinem Fall war das die Tom-Bolo-Frischkäse-Creme und Pesto Hottie. Du wirst schnell merken, was die beste Menge an Belag ist.
  • Falt-Spaß! Klappe die gegenüberliegenden Enden hinein und schlage dann die 3. Seite ein und dann rollst Du relativ eng. Das funktioniert jetzt gut, da das Papier während der Belege-Party weich wurde. :) Leider fehlt mir hier die Findigkeit des schönen Erklärens, deswegen würde ich Dich hier auf videos im Netz verweisen.
  • Und das wiederholst Du nun so oft, wie Du magst.
  • Die fertigen Sommerrollen kannst Du entweder im Ganzen servieren oder Du schneidest sie diagonal in der Mitte durch.
  • Gegessen werden Sie zumeist mit einem Dip und mit der Hand; heißt Du schnappst Dir eine Sommerrolle und tunkst sie in den Dip und beisst ab. Und das wiederholst Du, bis Du satt bist. :)

Ich fand das goldene Ostergras total passend; grade in Kombination mit der Salsa, dem Sesam, der Avocado und dem Dip und Pesto Hottie. Was ich noch gut drin gefunden hätte, wäre Mango oder auch Erdbeeren gewesen. Die hatte ich aber grade nicht da.

 

Auf jeden Fall kannst Du die Sommerrollen gut vorbereiten und zum Beispiel gut mitnehmen für ein Buffett oder als Mittagspause in der Brotbox. Den Dip packst Du dann extra ein. Damit die Rollen nicht zusammenkleben, kannst Du zwischen die Rollen etwas Backpapier geben.

Übrige Sommerrollen kannst Du auch gut frittieren oder in einer Heißluftfritteuse zubereiten. Ich hatte sie in einer beölten Pfanne gebraten; leider rissen sie mir da beim Umdrehen. Aber in einer Fritteuse/Heißluftfritteuse könnte es besser klappen und dann wären es quasi Frühlingsrollen!

 

So oder so - Deiner Phantasie sind keinerlei Grenzen gesetzt. Lass es Dir schmecken!

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Pesto "Tom Bolo" Pesto "Tom Bolo"
Inhalt 180 Gramm (3,61 € * / 100 Gramm)
6,50 € *
TIPP!
Pesto "Tomatenkracher" Pesto "Tomatenkracher"
Inhalt 180 Gramm (3,61 € * / 100 Gramm)
6,50 € *
TIPP!
Pesto "Elefantenschreck" Pesto "Elefantenschreck"
Inhalt 180 Gramm (3,61 € * / 100 Gramm)
6,50 € *
TIPP!
Pesto "Hottie" Pesto "Hottie"
Inhalt 180 Gramm (3,61 € * / 100 Gramm)
6,50 € *
Pesto "Knoberd" Pesto "Knoberd"
Inhalt 180 Gramm (3,61 € * / 100 Gramm)
6,50 € *
TIPP!
"grünes Ostergras" => Spinat-Nudel "grünes Ostergras" => Spinat-Nudel
Inhalt 250 Gramm (1,20 € * / 100 Gramm)
3,00 € *
TIPP!
"goldenes Ostergras" => Curry-Nudel "goldenes Ostergras" => Curry-Nudel
Inhalt 250 Gramm (1,20 € * / 100 Gramm)
3,00 € *
"buntes Ostergras" => Dreierlei "buntes Ostergras" => Dreierlei
Inhalt 250 Gramm (1,20 € * / 100 Gramm)
3,00 € *